we need you!

 

©vectorfusionart, Shutterstock

For our current research in the area of motor control, we are always looking for volunteers to assist us.

On this page we will keep you informed about ongoing projects and your opportunities to participate.

 

Reasons for You to join

You will make an important contribution to research
You will gain insight into a highly topical research project
Your participation will be remunerated 

All data obtained will be completely anonymized

 

KEY MECHANISMS OF PHYSIOLOGICAL AND DISEASE-RELATED IMPAIRED MOTOR CONTROL

Aim of the study

We are investigating the mechanisms that are important for the functioning and control of our hand functions. The aim is to optimize therapy options for patients with stroke, Parkinson’s disease, depression, dementia or tic disorders. To this end, the clinic is looking for healthy control subjects of all ages.

Your tasks

During the study, standardized motor tests will be performed to examine the strength and dexterity of both hands. In addition, brain activity is measured at rest and during the performance of simple motor tasks using MRI imaging.

Who can participate?

We are looking for healthy control subjects:
With intact motor function of both hands,
without psychiatric or neurological pre-existing conditions,
without MRI contraindications (for example, pacemakers, metallic or electrical implants (tooth retainers, plates in extremities, cochlear implants, vascular clips), large tattoos, pregnancy, claustrophobia)

Where and When?

The study takes place at the University Hospital Cologne and lasts about 3 hours. If required, the testing can be split over two days. Further, we can organize individualized transport.

Remuneration

The remuneration for participating is 15 euros per hour.

Remaining questions?

Please do not hesitate to contact us with any concerns or questions according to our study via Neurologie-Motorik@uk-koeln.de | 0221-478-32050 or 0221-478-39293

PDF

Altersabhängige Entwicklung der Bewegungsvorbereitung im Gehirn bei gesunden Kindern verglichen mit Kindern mit Tic-Störungen oder dem Tourette-Syndrom

Ziel der Studie

Wir untersuchen in der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters die neuronale Bewegungsvorbereitung bei Kinder und Jugendlichen. Dabei möchten wir die Gehirnaktivität von gesunden Testpersonen mit der Gehirnaktivität von Testpersonen, die unter einer motorischen Tic-Störungen oder dem Tourette-Syndrom leiden, vergleichen. Tic-Störungen zeichnen sich durch unwillkürliche Bewegungen oder Lautäußerungen aus. Wir vermuten, dass es in der Vorbereitung von einfachen Bewegungen Unterschiede zwischen den beiden Untersuchungsgruppen gibt.

Was erwartet dich?

Die gesunden Kontrolltestpersonen erwarten zwei bis drei Termine. Testpersonen mit einer Tic-Störung oder dem Tourette Syndrom erwarten drei bis vier Termine.
Bei unserem ersten Termin werden wir ein paar einfache Denk- und Bewegungsaufgaben sowie ein diagnostisches Interview mit den Eltern der Testpersonen durchführen. In den nächsten ein bis zwei Terminen findet eine EEG Untersuchung statt. Hierbei möchten wir die Gehirnaktivität messen, während die Testpersonen einfache Bewegungsaufgabe an einem Computer ausführen. Die Messungen dauern jeweils ca. 2,5 Stunden und finden an der Uniklinik Köln statt. Der letzte Termin findet im Forschungszentrum Jülich statt und beinhaltet eine kernspintomographische Messung (MRT) von ca. 1,5 Stunden Dauer.

Mehr Details findest Du im Flyer

Wer kann teilnehmen?

Kinder und Jugendliche

  • zwischen 5 und 11 Jahren, die an einer Tic-Störung oder dem Tourette-Syndrom leiden
  • zwischen 5 und 16 Jahren, die als gesunde Kontrolltestpersonen teilnehmen möchten.
Wo und Wann?

Wo?

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
Robert-Koch-Straße 10 (Gebäude 53)
50931 Köln

sowie

Forschungszentrum Jülich
Wilhelm-Johnen-Straße (Gebäude 53)
52428 Jülich

Wann?

zwei bis drei Sitzungen (1,5 bis 2,5 h)

Vergütung

Es gibt eine Aufwandsentschädigung in Form eines Taschengeldes. Zudem werden alle Kosten erstattet, die für die Fahrt zu den Studienorten anfallen.

Noch Fragen?

Wir freuen uns, wenn du uns für weitere Informationen kontaktierst und sind jederzeit bereit, all deine Fragen zu den Untersuchungen per Mail oder Telefon zu beantworten: